Über mich und meine Arbeit

Vor ca. 35 Jahren begann ich eine Ausbildung zur Kunsttherapeutin und entdeckte für mich den Werkstoff Ton. Ich besuchte viele Kurse und töpferte oft mit meinen 3 Kindern zu Hause.  

2005 gab ich meinen ersten Keramikkurs in der Begegnungsstätte der Ökumenischen Seniorenhilfe. Inzwischen leite ich an fünf Schulen die Keramikkurse im Rahmen der Ganztagsangebote und bin als Kursleiterin seit 2010 freiberuflich selbst-ständig.

Ein öffentliches Angebot besteht für Interessierte in der Augsburger Straße 89 Hinterhaus, dort heiße ich alle – ob Jung, ob Alt, Anfänger oder Profi – in meiner Keramik Werkstatt herzlich willkommen und lade ein in entspannter Atmosphäre schöpferisch tätig zu sein.

Gern vermittle ich anfangs die Grundtechniken, sodass diese als Handwerkzeug zur Verfügung stehen. Im praktischen Tun wird jede/jeder mit dem Werkstoff Ton vertraut, erlebt die Möglichkeiten der Formgebung und Oberflächengestaltung und kann das Farbenspiel  der vielen Glasuren entdecken. Oft gebe ich Anregungen durch Beispiele und auch aus Büchern.

Es ist ein Rahmen in dem jeder für sich das eigene schöpferische Tun finden kann, in dem Ideen entwickelt werden, bei deren Verwirklichung ich gern unterstützend zur Seite stehe.

Immer wieder aufs Neue freue ich mich, wenn die Teilnehmer/innen sich „erden“ und begeistern lassen durch den wunderbaren Werkstoff Ton.