Offene Werkstatt

Offene Keramikwerkstatt

Jeder / jede in jedem Alter ist ohne Vorkenntnisse herzlich willkommen!
Ich freue mich auf Dein Kommen.

Werkstattadresse

Hinterhaus Augsburger Str. 89, 01277 Dresden

Öffnungszeiten:

Oder per SMS unter 0157 71766471.

montags . . 9 – 11 und 11 – 13 Uhr
dienstags. . . . . . . . . . . 18 – 20 Uhr
donnerstags. . . . . . . . 16 – 18 Uhr
freitags. . . . . . . . . . . . . 17 – 19 Uhr
samstags. . . . . . . . . . . 10 – 12 Uhr (nur bis zum 11.12.2021)

Liebe Keramikfreunde,
entsprechend der letzten Beschlüsse des sächsischen Ministeriums darf ich euch nicht mehr wie bisher willkommen heißen, jedoch bin ich zu den hier angegebenen Zeiten auf jeden Fall in der Werkstatt, sodass alle fertigen Werke abgeholt werden können.
Alles bisher gefertigte und bemalte wird in Kürze gebrannt sein.
(Mein großer Ofen ist repariert!)
Wenn ihr zu Hause töpfern wollt, könnt ihr Ton bei mir abholen – ich habe genug. (-:

Am Samstag den 11.12.2021 laden wir ein von 15 – 18 Uhr zum gemeinsamen singen im Hof,
zu Stockbrot, Kinderpunsch und Glühwein und kleinen weihnachtlichen Überraschungen.
Wir nehmen teil am Striesener Adventskalender.

Vom 24.12.2021 bis zum 10.01.2022 ist eine Werkstattpause geplant.

Preise:

Erwachsene 11,- € pro Besuch inklusive Ton und Glasur.
Studenten 9,- € pro Besuch inklusive Ton und Glasur.
Kinder 8,- € pro Besuch inklusive Ton und Glasur.

Die Brenngebühr beträgt zusätzlich 7,-€/kg.
Darin enthalten ist ein Schrühbrand bei 900°C und ein Glasurbrand bei 1050°C oder 1150°C.
Rabatte gibt es für “Wiederholungstäter/innen” (-; und Familien.

Besondere Veranstaltungen

Der musikalische Start ins neue Jahr:
Am Samstag den 22.01.2022 bauen wir eine Okarina (-:

Geburtstage und Feste

Auf Anfrage heiße ich in der Werkstatt auch Gruppen willkommen.
Auch zu Kindergeburtstagen, Familien-, Weihnachts- oder Betriebsfeiern kann bei mir getöpfert werden. Zur Terminabsprache bitte anrufen: 0157 71766471.

Dem Gesundheitsamt habe ich ein 'Hygienekonzept' geschickt und folgende Vorkehrungen sind getroffen bzw. treffe ich:
 Nach jeder Besuchergruppe putze ich gründlich. 
Desinfektionsmittel stehen am Eingang und auf dem WC.
Da, wo Hände gewaschen werden können, gibt es Seife und Papierhandtücher.
2 Mundschutzreserven liegen bereit und auch Gummihandschuhe für die, die möchten.
Die Tische sind auseinandergerückt.
Gute Belüftung ist garantiert, der Raum hat 4 Doppelfenster! (-:
Wenn wir uns im Raum bewegen, bitte ich einen Mundschutz zu tragen, so wie es in den Schulen gehandhabt wird, wenn wir am Platz sitzen und arbeiten, kann dieser abgenommen werden.
Unter all diesen Vorkehrungen bin ich der festen Überzeugung, dass uns die Begegnungen und das Arbeiten mit Ton bereichert, stärkt und einfach nur gut tut!
Lasst uns - mit Abstand - das Vertraute tun.... wir berühren den Ton, dürfen berührt sein und werden kreativ ... in der Gemeinschaft ....miteinander.